(Solution) xampp apche access error: „Apache2: ‚AH01630: client denied by server configuration'“

2. Mai 2017 at 19:16

If you are using Apache 2.4

You have to check allow and deny rules

Check out http://httpd.apache.org/docs/2.4/upgrading.html#access

In 2.2, access control based on client hostname, IP address, and other characteristics of client requests was done using the directives Order, Allow, Deny, and Satisfy.

In 2.4, such access control is done in the same way as other authorization checks, using the new module mod_authz_host.

The new directive is Require:

2.2 configuration:

Order allow,deny
Allow from all

2.4 configuration:

Require all granted

Also don’t forget to restart the apache server after these changes (# service httpd restart)

Please share this article von facebook & google plus or where you want, thank you!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Apache: SSLSessionCache: Invalid argument: size has to be >= 8192 bytes

5. Dezember 2013 at 15:43

Die Fehlermeldung des Apache-Servers unter Windows

Ihr erhaltet beim start des Apache die Fehlermeldung „SSLSessionCache: Invalid argument: size has to be >= 8192 bytes„?

screenshot-cmd-apache-windows-sssessioncache-error

Kein Grund zur Panik!

Die Lösung

Gebt folgenden Befehl in der cmd.exe-console ein: dir /x c:\
um die Kurzform des Pfades zum Apache zu erfahren, in diesem Fall C:\PROGRA\~2\Zend\Apache2

cmd-dir-x-c-apache-sslsessioncache-problem

Deshalb den Pfad in der httpd-ssl.conf mit dem Short-Name anpassen:
SSLSessionCache        „shmcb:C:\PROGRA\~2/Zend/Apache2/logs/ssl_scache(512000)“

Das war’s! 🙂

Wenn euch der Tipp geholfen hat, bitte diesen Artikel auch bei Google+ und Facebook teilen, danke für euren Support!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

SEO: Non-defensive URL construction – no duplicate content – regex

9. Dezember 2010 at 17:01

Um zu verhindern dass durch verschiedene Schreibweisen von URLs duplicate content entsteht,  ist es ratsam einheitliche URLs zu erzeugen (z.B. nur die kleinschreibweise zu akzeptieren).

Aus gründen der besseren Benutzbarkeit (usability) ist es natürlich von Vorteil auch verschiedene Schreibweisen der URL zu berücksichtigen, im Detail:

http://www.fly2mars-media.de/seoblog/

sollte genauso berücksichtigt werden wie

http://www.Fly2Mars-Media.de/SeoBlog/

allerdings soll für Google nur eine Schreibweise verwendet werden, da sonst ggf. ein duplicate content problem entsteht.

Die Lösung ist ein rewrite der URL über mod_rewrite, hier die Lösung:

RewriteEngine On
 # lowercase request_uri and redirect 301
 RewriteMap  lc int:tolower
 RewriteCond %{REQUEST_URI} [A-Z]
 RewriteRule (.*) ${lc:$1} [R=301,L]

Beachtet auch diesen Tipp: Apache: RewriteMap not allowed here Problem

Möchtet ihr bestimmte Ordner ausschließen, so könnt ihr dies z.b. für die Ordner tmp und cache wie folgt:

RewriteCond %{REQUEST_URI} !^/(tmp|cache)
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Apache: RewriteMap not allowed here

9. Dezember 2010 at 11:08

Wenn ihr vom Apache die Fehlermeldung „RewriteMap not allowed here“ bekommt, dann solltet ihr die RewriteMap nicht in die .htaccess anlegen. Selbst bei AllowOveride All dies nicht in der .htaccess möglich.

Um das Problem zu lösen, müsst ihr die Rewrite-Anweisungen in die vhost.conf (bzw. dort wo ihr euren vhost definiert habt) schreiben.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

ZendServer Installation Problem – Lösung

20. Oktober 2009 at 20:46

Solltet ihr bei der Zend Server Installation unter Windows Vista die Fehlermeldung „Error: -1622 Beim Öffnen der Datei des Installationsprotokolls ist ein Fehler aufgetreten. … “ oder auf engl. „Error -1622 Error opening installation log file. Verify that the specified log file location exists and that you can write to it.“ erhalten, hier die Lösung.

Das Problem liegt wahrscheinlich in der Vorkonfiguration des NTFS „junction points“.
Zur Lösung des Problems einfach folgende Schritte ausführen:
  • Eingabeaufforderung unter Vista öffnen (Windows-Taste + R)
  • Den Tast (Eingabeaufforderung) mit Administrator-Rechten öffnen (rechter klick auf die cmd.exe im Start-Menu und „Als Administrator ausführen“ wählen)
  • In der Eingabeaufforderungen (CMD-Box) gebt ihr ‚echo %ALLUSERSPROFILE%‘ ein. Die Ausgabe sollte als junction point der Profile „Application Data“ anzeigen, in diesem Fall könnt ihr die restlichen Schritte überspringen. Ist die Ausgabe „C:\ProgramData“ so könnt ihr dies wie folgt ändern:
  • Gebt ‚cd \ProgramData‘ ein und wechselt
  • Löscht den Ordner ‚rmdir „Application Data“‚ (das entfernt den falschen junction point).
  • Verlinkt den junction point neu mit ‚mklink /j „Application Data“ C:\ProgramData‘
  • Zend Server erneut installieren
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...