SEO: Das semantische Web – Web 3.0 – Internet im Jahr 2012/2013

19. September 2012 at 11:50

Immer wieder stolpert man über die Begriffe „Web 2.0“ und „Web 3.0“. Aber was steckt dahinter? Sind es nur neue Buzz-Wörter der Social-Media-Jugend?

Das Web 2.0

Mit Web 2.0 ist das heutige für die Benutzer weitestgehend interaktive Internet gemeint. Die Mehrzahl der Inhalte werden von den Anwendern generiert, nicht mehr primär statisch von den Webseitenbetreibern vorgegeben wie im „Web 1.0“. Als gute Beispiele sind Wikipedia, Youtube oder Facebook zu nennen. Ohne die von den Anwendern bei gesteuerten Inhalte wären diese Seiten nahezu nutzlos. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, die Seiten erleben nahezu ein mega Boom, die Besucherzahlen sind enorm, die Akzeptanz sehr positiv und der Bekanntheitsgrad sehr hoch, weniger aktive Internet-Anwender kennen und nutzen diese Plattformen.

Web 3.0

Aber was ist jetzt das Web 3.0?

Das Web 3.0 ist ein semantisches Web. Die Daten auf der Webseite werden so gekennzeichnet, dass sie von Maschinen (zb Suchmaschinen wie Google.de) detailliert erkannt, kategorisiert und anschließend verarbeitet bzw angezeigt werden können. Aktuell können Maschinen die Daten zwar in der Summe einlesen, allerdings nicht immer detailliert trennen. Wir Menschen unterscheiden die verschiedenen Daten (zb Preis, Name eines Produktes, Beschreibung des Produktes, Artikel-Nr., etc.) durch die Formatierungen, Labels, Überschriften oder anhand anderer Kennzeichen.

Für zb Suchmaschinen ist diese Unterscheidung nicht ohne weiteres Möglich. Aus diesem Grund werden diese Daten explizit eindeutig gekennzeichnet, so das auch Maschinen diese erkennen. Hier ein Beispiel für ein semantische Kennzeichnung:

<stadt>Hannover</stadt> liegt an der <fluss>Leine</fluss>.<author>Daniel Briegert</author> hat diesen Text geschrieben.

Hierdurch ergeben sich viele positive Optimierungsmöglichkeiten, gerade im Umfeld der Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO).
Google selbst liest diese Daten bereits aus und stellt sie gesondert da. Primär über Rich Snippets (seit 2009).

Semantisches Web für SEOs

Welche Auszeichnungen über Rich Snippets sind aktuell am wichtigsten und damit für SEO ein „must have“?
Allgemein kann man sagen: „je mehr, umso besser und sei es nur um für die Zukunft gerüstet zusein!“. Nachteil ist allerdings ggf ein erhöhter Wartungsaufwand, ändern sich die Auszeichnungsstandards leider immer noch in unregelmäßigen Abständen bzw werde ergänzt oder ersetzt.

Aktuell kann die Auszeichnung von Bewertungen, Autoren und die Anzahl der Kommentare die Klickrate in den SERPS deutlich erhöhen, und das bei Gleichzeitig sinkender Absprungrate. Deshalb empfehle ich diese zu implementieren.

Semantische Auszeichnungen in Webshops

Neben der genannten Bewertungsauszeichnungen ist es sinnvoll bei Webshops gerade auf den Produktseiten die jeweiligen Produkteigenschaften auszuzeichnen.

Diese können sein:
Preis
Artikelnummer
rabattierter Preis
Hersteller
Größe
Farbe
Währung
Etc.

Allg. wichtig ist die Auszeichnung der jeweilig relevanten Eigenschaften folgender Seiten bzw Daten:

Events und Veranstaltungen
Produkte und Angebote
Bewertungen
Geschäfte, Restaurants und Organisationen
Filme, Bücher und Rezepte

Zur Auszeichnung empfiehlt sich das Microdata-Markup gemäß schema.org zu verwendet. Zur Validierung, ob das Markup korrekt implementiert wurde, empfehle ich das kostenlose Google Rich Snippet Testing Tool.

Ergänzende Artikel:

Wenn dir der Artikel gefallen hat bzw ein Mehrwert für dich war, wäre ich dankbar wenn du diesen Artikel in den Sozialen-Medien teilen und „liken“ könntest, danke!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Facebook seine Antwort auf Datenschutzanfrage

4. Februar 2012 at 17:27

Facebook LogoIhr erinnert euch an meine Anfrage an Facebook zur Herausgabe aller über mich erfassten Personenbezogenen Daten welche am 28.09.2011 erfolgte?

Am 03.02.2012, nach über 3 Monate, kam die Antwort welche nur Allg. bla bla enthält:

Hi,
We are sending you this email to update you on our agreement with the Office of the Data Protection Commissioner of Ireland regarding subject access requests. Following conversation with the Office, Facebook agreed to provide further categories of personal data to its members. With the agreement of the Office, this will be accomplished on a rolling basis due to the engineering tasks related to making these new data available in a self-service manner. We expect to have a new tool with additional categories of data to download available in the next few months. However, as soon as you have converted to Facebook’s new profile called “timeline,” you will have immediate access to historical and current data. The following categories of data will be available to you on your timeline and in your “activity log”, which is accessed directly from your timeline:
- Comment on others' posts, photos
- Posts on others' timelines
- Others' posts on your timeline
- Various app activity
- Open graph activity (listened to a song, read an article)
- Status updates
- Likes
- Posts in Groups
- Posts on Pages
- Shared links, photos, other information
- Added friends
We encourage you to explore these features while we work on the new download tool.
Please read through this email to learn more specifically about the types of personal data that Facebook processes and how you can access your personal data.
Personal Data Processed by Facebook
We encourage you to have a look at the “Data Use Policy” (formerly called Privacy Policy), which describes:
• The categories of data being processed by Facebook,
• The personal data that Facebook receives from Facebook members,
• The purpose or purposes of the processing of such data,
• The source or sources(s) of the data, if known, and
• The recipients or categories of recipients to whom Facebook members’ personal data are or may be disclosed
You will find the current version of the Data Use Policy at https://www.facebook.com/about/privacy/
Accessing Your Personal Data – From Your Account
We've built a convenient self-service tool to offer people who use Facebook the opportunity to access the personal data we hold about them. We are adding an additional tool in the coming months. You can access your data immediately any time, free of charge.
To find the self-service data access tool:
1. Click the account menu at the top right of any Facebook page
2. Choose Account Settings
3. Click the link at the bottom of the page "Download a copy of your Facebook data"
Check to see whether we have your credit card information stored by clicking > Account Settings > Payment Methods. From there, you may choose to change or delete stored credit card information.
Please note that we have several measures in place to ensure the security of your information. We require you to confirm your identity to complete the process. You will not be able to access the downloaded information until you have completed the security check.
Your downloaded file may contain sensitive information. You should keep it secure and take precautions when storing, sending or uploading it to any other services.
Remember: You can also access the personal data held in your current profile (timeline) and activity log anytime by logging in to Facebook. When you have logged in, you can correct, change or delete your information. If you are having trouble logging in to your account, please visit our Login and Password help page:
https://www.facebook.com/help/?page=174
Accessing Your Personal Data – Without an Account
If you are unable to access your profile or if you do not have an account, please click here:
https://www.facebook.com/help/contact_us.php?id=166828260073047
You will find a special form here for you to make a request to access your data.
Thanks for contacting Facebook,
Facebook User Operations - Data Access Request Team
Murphy
User Operations
Facebook
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Social Media Marketing und ROI in Zahlen

13. Januar 2010 at 22:25

Im Bereich Marketing etablieren sich in letzter Zeit immer mehr YouTube-Videos bzw. generell Internet-Marketing.
Für viele „alte Hasen“ hat das Medium Internet immer noch nicht die Akzeptanz die es verdient.
18 % der TV Werbung hat keinen positiven ROI (engl. Return of Investment), internet-werbung allerdings 85% und mehr! Von den Kosten wollen wir gar nicht sprechen! Social Media Marketing kann erfolgreich sein, das haben vor allem die großen Konzerne wie t-mobile, mc donalds, coca cola, etc. erkannt!
Klar ist Social Media auch kostenintensiv, allerdings im Verhältnis zu den herkömmlichen Werbe-Medien (TV, Zeitungen, Magazin, Radio) weit günstiger.

Dieses Video zeigt sehr schön, auch anhand von Zahlen, wie effektiv gewisse Aktionen, auch in Bezug auf ROI, waren. Bei der zukünftigen Argumentation über Investment im Social-Media-Bereich kann dieses Video sicherlich als Argumentations-Stütze gelten.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Events in Magento erstellen / Event-Observer

11. Dezember 2009 at 14:22

Ihr möchtet in Magento auf diverse Ereignisse (Events) reagieren? Z.B. eine E-Mail versenden nach einer bestimmten Aktion? Dazu gibt es in Magento den Event-Observer, welchen ihr wie folgt verwenden könnt (Beispiel zur Erweiterung eines Moduls):

In der config.xml des Moduls fügt folgenden Eintrag hinzu:

<config>
...
<events>
<checkout_onepage_controller_success_action>
<observers>
<fly2marsmedia_limitededition_model_order>
<type>singleton</type>
<class>fly2marsmedia_limitededition_model_order</class>
<method>saveLimitedEdition</method>
</fly2marsmedia_limitededition_model_order>
</observers>
</checkout_onepage_controller_success_action>
</events>
...
</config>

In diesem Beispiel erweitern wir die Classe Mage_Checkout_Modul_Type_Onepage um eine Aktion nach dem speichern auszuführen. In dem Beispiel haben wir die Klasse Fly2marsMedia_LimitedEdition_Model_Checkout_Onepage unter /app/code/local/Fly2MarsMedia/LimitedEdition/Model/Checkout abgelegt und erstellen dort die Funktion checkout_type_onepage_save_order_after() welche automatisch durch Magento nach dem Speichern der Bestellung aufgerufen wird mit einem beliebigen Code.

Solltet ihr ein Neues Modul erstellen, nicht vergessen dieses durch die entsprechende Config-XML unter app/etc/modules anzulegen (in diesem Fall /app/etc/modules/Fly2marsMedia_LimitedEdition.xml), der Vollständigkeit halber der Inhalt der Datei:

<?xml version="1.0"?>
<config>
 <modules>
 <Fly2marsMedia_LimitedEdition>
 <active>true</active>
 <codePool>local</codePool>
 </Fly2marsMedia_LimitedEdition>
 </modules>
</config>
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Google möchte Geschwindigkeit der Web-Seite beim Ranking berücksichtigen

7. Dezember 2009 at 08:57

Google will die Ladezeit der Webseite als Faktor beim Ranking in den Suchergebnissen berücksichtigen. Das macht durch aus Sinn, da schnellere Webseiten besser für Nutzer sind und die Benutzer sind von langsamen Seiten „generven“. Google hat ebenfalls seine Webmaster Tools erweitert, um eine neue, noch experimentelle Funktion „Website Leistung“. Dort werden statistische Daten zur Ladegeschwindigkeit der eigenen Webseiten aus Sicht der Nutzer angezeigt. Die Daten werden im Zeitverlauf dargestellt, versehen mit einer Einordnung, wie schnell die eigenen Seiten im Vergleich mit anderen von Google besuchten Seiten laden.

google-webmastertool-webseitenleistung

Konkrete Daten für andere Webseiten gibt Google nicht an, es wird lediglich erläutert wie viel Prozent der Webseiten schneller laden.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Google personalisiert Suche auch für nicht angemeldete Nutzer

5. Dezember 2009 at 18:53

Wie zu erwarten personalisiert Google ab sofort auch die Suchergebnisse von nicht angemeldeten Nutzern. Diese Funktion existiert schon seit geräumiger Zeit für angemeldete Benutzer. So ist es z.B. möglich Suchergebnisse manuell auf oder ab zu werten. So lernt die Suchmaschine auf welche Links die Nutzer besonders häufig klicken und positioniert diese Seiten künftig höher in den Suchergebnissen.

Wie Google am Freitag in seinem Blog bekannt gab, wird dafür auf die Search-History der letzten 180 Tage zurück gegriffen. Aufgezeichnet wird diese laut Google über einen „anonymen Cookie im Browser“, der sämtliche Suchanfragen und die danach vom User ausgewählten Ergebnisse beobachtet. Eine Verknüpfung dieser Daten mit denen im Google-Account findet laut Google nicht statt, die Daten würden komplett getrennt behandelt.

Der Benutzer erkennt die personalisierten Suchergebnisse an dem Web-Protokoll-Link „“View customizations“, der am oberen rechten Eck des Browser-Fensters erscheint. Ein Klick auf diesen Link informiert darüber, wie die Suchergebnisse zustande kommen und wie die Personalisierung beendet werden kann.

Datenschützer haben bereits ihre Bedenken gegen die Änderung angemeldet, so berichtete die „New York Times“ diesen Freitag.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Reputationsmanagment

28. November 2009 at 20:03

Es ist nicht notwendig den Namen zu ändern, nur weil peinliche Suchresultate in Verbindung mit diesem zu Tage gefördert werden. „Reputationsmanagment“ ist zeitaufwendig, aber kann sich lohnen. Wie man seine Online-Präsenz sowie die Informationen, die über einen selbst online verfügbar sind, beeinflussen kann erfahrt ihr in diesem Artikel.

Der erste Schritt ist immer die Vorsorge: Ihr solltet zweimal überlegen welche persönlichen Informationen ihr online stellt. Denkt immer daran, dass etwas, das in dem Kontext, in dem ihr es veröffentlicht, angemessen ist, später durch Suchmaschinen sehr leicht für Dritte zugänglich sein wird. Oft wird dieser Content außerhalb des Kontexts von Leuten gefunden werden, welche die ursprüngliche Website eigentlich gar nicht besucht haben. Geht niemals davon aus, dass eure Eltern, nur weil sie nicht euren Blog lesen, niemals den Post über das neue Piercing finden werden.

Wenn etwas im Internet veröffentlicht wurde, wird diese Information auch für alle Zugänglich sein, ggf. über Suchmaschinen mit Suchbegriffen welche Ihr niemals mit euch in Verbindung gesetzt hättet. Wollt ihr diese Information von der Website zu entfernen reicht es oft nicht aus das nur auf der Webseite zu löschen diese veröffentlicht wurde. Suchmaschinen wie z.B. Google verfügen über ein Cache welcher Daten vorhält die ggf. schon gelöscht wurden. Content der in den Suchergebnissen auftaucht muss nicht immer aktuell sein. Dieser Content ist immer noch im Web für alle Zugänglich und muss teilweise mühsam entfernt werden.

Möglichkeiten dies zu tun sind unter anderem:

  • Löscht den Content auf der Website auf der dieser veröffentlicht wurde, solltet ihr der Besitzer der Webseite sein ist dies meist einfach, alternativ bittet den Betreiber der Webseite diesen zu entfernen. Scheut nicht den Kontakt zu dem Webmaster aufzunehmen!
  • Nach dem Ihr den Content von der Seite entfernt habe könnt ihr die Entfernung des Contents aus den Google-Suchergebnissen mithilfe des Tools zum Entfernen von Webseiten beschleunigen.

Sollte es nicht möglich sein mit dem Webmaster in Kontakt zu treten, oder der Webmaster weigert sich diesen zu entfernen, so könnt ist es auch nicht möglich diesen Content vollkommen aus den Google-Suchergebnissen zu verbannen. Ihr könnt nun versuchen die Sichtbarkeit des Contents in den Suchergebnissen zu vermindern, indem ihr auf eurer Webseite aktiv nützliche und positive Informationen über eure Person oder euer Unternehmen anbietet und so den Besucherstrom auf eure Webseite umleitet. Mit Qualitativ hochwertigem Content auf eurer Webseite könnt ihr in der Lage seid die ungeliebten Inhalte fremder Webseiten zu übertreffen und damit den Schaden, den negativer oder peinlicher Content eurer Reputation zufügt, reduzieren.

Positiven Content könnt ihr auf verschiedene Arten veröffentlichen und damit fördern:

  • Ihr könnt Google-Profil erstellen. Wenn jemand nach eurem Namen sucht, kann Google einen Link zu eurem Google-Profil in den Suchergebnissen anzeigen. Besucher können dann diesem Link folgen und die  Informationen, die ihr in eurem Profil bereitgestellt habt, bevorzugt abrufen.
  • Hat ein Kunde eine negative Bewertung zu eurem Unternehmens verfasst, so könnt ihr andere Kunden, welche mit dem Unternehmen zufrieden sind, bitten, ausgeglichenere Bewertungen online zu stellen um so die Besucher auf positive Bewertungen umzuleiten. Generell solltet ihr darauf achten (z.B. mit Google-Alert) dass mehre positive Bewertungen im Netz verfügbar sind!
  • Veröffentlicht ein Blogger unschmeichelhafte Fotos von euch, nehmt Fotos, die euch lieber sind, und veröffentlicht diese!
  • Veröffentlicht eine Zeitung einen Artikel über ein Gerichtsverfahren, der euch in schlechtes Licht rückt, das Verfahren aber schlussendlich zu eurem Vorteil ausgegangen ist, könnt ihr durch ein Update des Artikels oder gar um einen Nachfolgeartikel zur Entlastung bitten. Scheut niemals den Kontakt zum Betreiber der Webseite!

Ihr habt weitere gute Tipps zum Thema Reputationsmanagment?

Teilt Sie mit uns und anderen Lesern dieses Artikels und schreibt ein Kommentar!

Sie Benötigen Unterstützung bei der Optimierung (SEO) Ihrer Webseite bzw. Optimierung der Inhalte?

Fly2Mars-Media unterstützt Sie bei der Optimierung (SEO) Ihrer Webseite nach den gängigen Google Webmaster Richtlinien, sowie bei der Optimierung der Inhalte. Für ein individuelles Angebot nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Richtig verlinken nach dem Link-Pyramiden Konzept

23. November 2009 at 11:01

Konzept

Linkjuice (Vererbung von Pagerank, Trustrank, etc…) wird jeweils über ein Link von einer Seite zur nächsten weitergegeben. Eine Ranking-Penalty einer Suchmaschine endet dagegen in der Regel bei der nächsten Stufe.

Deshalb werden die Seiten mit der niedrigsten Qualität nur auf die nächst höhere Seite in dem aufzubauenden Netzwerk verlinkt. Die Links können auch seitlich oder nach oben zeigen, aber niemals nach unten (oben = hochwertige Seiten, unten = weniger wichtige).

Stufe 1: Das Fundament

Das Fundament der Pyramide bildet sich aus einem Netzwerk von Websites von kostenlosen Free-Hostern, Blog-Hosts, Freehostern oder Gästebüchern. Auf diesen Seiten werden keine Ads (Werbung in Suchmaschinen) geschaltet. Diese Seiten linken grundsätzlich nur auf andere qualitativ hochwertige Seiten im Internet und auf Seiten aus der 2. Stufe deiner Link-Pyramide. Die einzigen Links welche auf solche Seiten zeigen sollen sind freie „Spam-Links“ von Web-Katalogen, Gästebüchern oder automatisierte Linkeinträge bei Kommentaren.

Stufe 2: Die Absicherung

Hier werden eigene Domains bei billigen Shared-Hostern gehosted um mögliche Spuren zu verbergen. Diese Seiten werden zwar von den Basisseiten von Stufe 2 verlinkt, linken aber nicht mehr zu diesen zurück. Auch der dezente Einsatz von „Spam-Links“  (siehe Stufe 1) sind ggf. vertretbar. Vorzugsweise sind Einträge aus Webkatalogen und Pressediensten zu bevorzugen!

Stufe 3: Die Basis / Die goldene Krone

Die wirklich wichtigen Seiten, wie z.B. Authorities in Nischen, stehen in dieser Stufe und verlinken jeweils wieder auf die nächst höhere Stufe sowie ggf. untereinander. Gestärkt werden diese Seiten von der Verlinkung aus Level 2 Seiten, Linktausch, Linkbait und Linkkauf. Diese Seiten können monetarisieren, ihr primäres Ziel ist allerdings die Verbindung zur Spitze der Pyramide.

Stufe 4: Die Spitze der Pyramide

Diese Stufe ist die eigentlich zu optimierende Zielseite (Seite des Kunden, etc.). An dieser werden die Erfolge gemessen und meist wird nur diese dem Kunden präsentiert sowie in den SERPs (Search Engine Result Pages) gerankt. Diese Seite besteht aus guten redaktionellen Inhalten, die als Linkbait fungieren und sind in der Regel Seiten des daily Business (z.B. eCommerce-Seiten welche Umsatz generieren).

Optimal ist es, wenn möglich, Blogger zu bezahlen um diese Seite zu besprechen und entsprechend zu verlinken. Generell sollte nur Links höchster Qualität einkaufen. Diese Seite wird selbst verständlich durch Links von Seiten aus der vorherigen Stufe 3 aus deinem eigenen Netzwerk gestützt.

Zum Schluss noch mal der wichtige Hinweis: Niemals quer durch das Netzwerk verlinken!

Quelle: seoblackhat.com/2009/07/10/link-pyramids

Ihr habt weitere gute Tipps zum Thema Richtig verlinken / Link-Konzepte?

Teilt Sie mit uns und anderen Lesern dieses Artikels und schreibt ein Kommentar!

Sie Benötigen Unterstützung bei der Optimierung (SEO) Ihrer Webseite bzw. Optimierung der Inhalte?

Fly2Mars-Media unterstützt Sie bei der Optimierung (SEO) Ihrer Webseite nach den gängigen Google Webmaster Richtlinien, sowie bei der Optimierung der Inhalte. Für ein individuelles Angebot nehmen Sie noch heute Kontakt mit uns auf.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Begriffschaos bei SEM und SEO

20. November 2009 at 11:03

SEM oder doch SEO? Immer wieder werden die Begriffe in unterschiedlichsten Zusammenhängen erwähnt. Eine einheitliche Begriffsdefinition scheint es nicht zu geben, sind die verschiedenen Elemente des Suchmaschinenmarketings aufgrund des jungen Alters dieses Marketingzweiges wohl noch zu frisch oder undefiniert.

Besonders im englischsprachigen Raum wird der Begriff SEM (Search Engine Marketing) als Oberbegriff für das gesamte Suchmaschinenmarketing sowie für jegliche Art der bezahlten Einträge auf den Suchergebnisseiten verwendet. Und das obwohl dies eigentlich ein eigenständiger Teilbereich ist. Die Begriffe Performance Marketing und Sponsored Links werden ebenfalls häufig als Synonym für diesen Bereich verwendet. Dabei bezieht sich der Begriff Performance Marketing aber auf alle Bereiche des Online-Marketings, deren Ziel es ist, messbare Ergebnisse bzw. Transaktionen mit den Internet-Nutzern zu erzielen.

In Deutschland hingegen werden die Begriffe SEM und Keyword-Advertising am häufigsten verwendet, wenn es um das Thema bezahlte Textanzeigen auf Suchmaschinen geht. Für jegliche Optimierung von Webseiten für Suchmaschinen hingegen werden i.d.R. die Begriffe Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO) verwendet.

Wenn es um Optimierung bzw. eher Verknüpfung von Webseiten mit anderen Web 2.0 Anwendungen (Communitys, Portale, etc.) geht, wird häufig der Begriff Social Media Optimization (SMO) verwendet. Geht es dagegen um Marketing in der Web 2.0 Welt (youtube, facebook, studivz, myspace, etc.)  so sprechen wir von Social Media Marketing (SMM). Beide Bereiche überschneiden sich in einigen Teilbereichen, was eine eindeutige Abgrenzung gelegentlich schwierig macht.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

SOUNDTRACK zur SEO CAMPIXX 2010

19. November 2009 at 17:27

Hier der Soundtrack zur SEO CAMPIXX 2010 in Berlin.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...