WordPress: Remove IP-Logging on WordPress Comments (Solution)

12. Dezember 2016 at 13:39

Wordpress logo

Add this to your functions.php:

add_filter('pre_comment_user_ip', 'no_ips');
function no_ips($comment_author_ip){
    return '';
}

You’ll still have the comment_author_IP field in the db, but it will be empty…

And to remove existing IP records from the db run this query:

UPDATE `wp_comments` SET `comment_author_IP` = ''

Please share this article von facebook & google plus or where you want, thank you!

 
GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

WordPress: Wartungsmodus nicht beendet / What to do when the maintenance mode is not terminated in WordPress?

13. April 2016 at 18:35

Wordpress logo

What to do when the maintenance mode is not terminated in WordPress?

Thank God it’s very easy to exit the maintenance mode manually. All you need is FTP access to the website (which already leads many to a non-detachable hurdle. Here the WordPress supporters of trust or the webhost ask).

Step 1: Connect with an FTP program (for example, FileZilla) to the web server
Step 2: Go to the root directory of WordPress installation
Step 3: Delete the file .maintenance
Step 4: Enjoy that page works again
retry update: Step 5

You see, it is not lost when a WP update stops time.

Please share this article von facebook & google plus or where you want, thank you!

Was tun, wenn der Wartungsmodus in WordPress nicht beendet wird?

Gottseidank ist es sehr einfach den Wartungsmodus manuell zu beenden. Man benötigt lediglich FTP Zugriff auf die Webseite (wobei das bei vielen schon zu einer nicht lösbaren Hürde führt. Hier den WordPress-Unterstützer des Vertrauens oder den Webhoster fragen).

Schritt 1: Verbinden mit einem FTP-Programm (z.B. FileZilla) auf den Webserver
Schritt 2: Wechseln in das Hauptverzeichnis der WordPress-Installation
Schritt 3: Löschen der Datei .maintenance
Schritt 4: Freuen, dass die Seite wieder funktioniert
Schritt 5: Update erneut versuchen

Man sieht, es ist nicht alles verloren, wenn ein WP-Update mal stehen bleibt.

Please share this article von facebook & google plus or where you want, thank you!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

Eigene Shortcode in WordPress definieren

7. Dezember 2012 at 09:38

Ihr kennt das sicher, ihr wollt an beliebiger Stelle in WordPress irgend etwas einfügen und am liebsten aus einer Vorlage.
Das geht über Shortcode-Definitionen wie folgt:

Editiert die functions.php

In der functions.php fügt ihr eure eigene Funktion hinzu und definiert anschließend den Shortcut:

function myShortcutFunction()
{
echo '<p>ich bin ein text</p>';
}
add_shortcode('myshortcut', 'myShortcutFunction');

Jetzt könnt ihr den Shortcute im Artikel wie folgt aufrufen:

[myshortcut]

Das war’s! 😉

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

WordPress Plugins über Datenbank deaktivieren

10. September 2012 at 16:20

Wordpress logo

Nicht korrekt funktionierende WordPress Plugins oder nicht mehr funktionierende (z.B. nach einem Update), können dazu führen, dass ihr kein Zugriff mehr auf das WordPress Admin Backend habt.
In diesem Fall ist das deaktivieren selbiger nur noch über die Datenbank möglich.

Z.B. mit Hilfe der Weboberfläche phpMyAdmin könnt ihr ganz einfach den folgen SQL-Befehl an die WordPress Datenbank abschicken:

update wp_options set option_value = “ where option_name = ‚active_plugins‘;

Danach sind alle WordPress-Plugins deaktiviert, und der Zugriff auf das WordPress-Admin-Backend sollte wieder möglich sein bzw. Plugin-Unabhängig. Unter Plugins solltet ihr die weiterhin benötigten wieder aktivieren.

Wenn euch dieser Tipp geholfen hat, bitte liken und teilen, danke!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...

WordPress 3.0 veröffentlicht – die Neuerungen im Überblick

18. Juni 2010 at 10:04

Wordpress logoSeit gestern (17.06.2010) ist WordPress in Version 3.0 erhältlich. Das Major-Release der Blogsoftware ist das mittlerweile 13. seit Beginn des Projekts. Neu ist das mit gebrachte Standard Theme Twenty Ten, welches einige neue API-Funktionen nutzt.

Laut dem Infos des Projektes haben Insgesamt 218 Personen an WordPress 3.0 mitgearbeitet. Neben dem neuen  Theme Twenty Ten gibt es zahlreiche neue API-Funktionen, z.B. die Möglichkeit eigene Hintergründe, Kopfzeilen, Kurzlinks, Menüs, Beitragstypen und Taxonomien festzulegen. Im neuen Theme kann der Aufruf dieser exemplarisch angeschaut werden.

Weitere Neuerungen sind:

  • mehrere Plugins auf einen Schlag aktualisiert werden
  • die Multi-User-Version WordPress MU mit WordPress verschmolzen, so dass mit WordPress 3.0 nun auch mehrere Blogs aus einer Installation betrieben werden können
  • Für Nutzer wartet WordPress 3.0 mit einem vereinfachten Interface und einer kontextbasierten Hilfe auf allen Seiten auf.
  • Insgesamt wurden bei der Entwicklung von WordPress 3.0 rund 1.217 Bugs beseitigt beziehungsweise Funktionen ergänzt.

WordPress 3.0 steht ab sofort unter wordpress.org/download zum Download bereit.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...