WordPress Plugins über Datenbank deaktivieren

10. September 2012 at 16:20

Wordpress logo

Nicht korrekt funktionierende WordPress Plugins oder nicht mehr funktionierende (z.B. nach einem Update), können dazu führen, dass ihr kein Zugriff mehr auf das WordPress Admin Backend habt.
In diesem Fall ist das deaktivieren selbiger nur noch über die Datenbank möglich.

Z.B. mit Hilfe der Weboberfläche phpMyAdmin könnt ihr ganz einfach den folgen SQL-Befehl an die WordPress Datenbank abschicken:

update wp_options set option_value = “ where option_name = ‚active_plugins‘;

Danach sind alle WordPress-Plugins deaktiviert, und der Zugriff auf das WordPress-Admin-Backend sollte wieder möglich sein bzw. Plugin-Unabhängig. Unter Plugins solltet ihr die weiterhin benötigten wieder aktivieren.

Wenn euch dieser Tipp geholfen hat, bitte liken und teilen, danke!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
WordPress Plugins über Datenbank deaktivieren, 10.0 out of 10 based on 7 ratings