5 Anfänger Tipps für Magento-Einsteiger

18. Juni 2010 at 03:31

magento ecommerce logoDieser Artikel ist für Neueinsteiger gedacht, welche sich für einen Onlineshop auf Basis von Magento-Commerce interessieren. Wenn Sie sich bereits längere Zeit mit Magento beschäftigt haben, werden Ihnen diese Punkte sehr wahrscheinlich bereits bekannt sein.

1. Unterschätze den Aufwand nicht

Magento ist eine eCommerce Open-Source-Lösung für den Enterprise-Bereich der Firma Varien. Es setzt auf objektorientiertes PHP und dem Zend Framework.  Magento ist aufgrund des offenen Quellcodes (open source) ideal um es seinen eigenen Wünschen anpassen, sei es auf Template Basis (Design & GUI) oder Erweiterung der Funktionalität durch neue Plugins. Als Magento-Entwickler sollte man Kenntnisse in PHP5,Objekt Orientiere Programmierung (OOP) , Zend Framework, XHTML, XML, AJAX, JavaScript und MySQL mit bringen.

2. Installieren Sie Magento über die Download-Version

Magento kann als Vollversion herunter geladen werden und per FTP installiert werden. Einfacher ist es jedoch, den Download-Installer zu verwenden. Dieser lädt automatisch die benötigten Dateien nach, und legt diese auch mit den besseren Dateirechten auf einem Linux/Unix-Server an.

3. editieren Sie keine Core-Dateien

Gerade als Neueinsteiger in Magento möchte man schnell Änderungen herbeiführen und führt im Änderungen in den Core-Dateien durch. Diese liegen unter app/code/core. Bei einem Update werden diese Änderungen jedoch überschrieben, ein manuelles nachpflegen ist zeitaufwendig und geht ggf. schief. Änderungen an entsprechenden Dateien sollten in einer Kopie dieser in den Ordner app/code/local vorgenommen werden. Soll zum Beispiel die Datei

app/code/<strong>core</strong>/Mage/Checkout/Block/Success.php

geändert werden, diese kopieren nach

app/code/<strong>local</strong>/Mage/Checkout/Block/Success.php

Somit bleibt die Original Core Datei unberührt und wird beim nächsten Update nicht überschrieben.

Eine bessere Variante ist gar das Überschreiben von Blöcken/Models. Eine ausführliche Einführung dazu gibt es im Wiki von Magento.

4. Beim Theme-Design nur die notwendigen Dateien ändern

Das Template-Modul von Magento fällt auf immer dann auf das Standard-Theme zurück, wenn es notwendig ist. Viele Anfänger machen den Fehler und kopieren sich ein komplettes Theme, um es dann ensprechend zu modifizieren. Das ist nicht notwendig, es reicht aus, nur die Dateien in ein neues Theme zu kopieren, die tatsächlich für die Änderung notwendig sind. Der Rest bleibt im default/default-Verzeichnis und wird per Fall-Back-Prinzip aufgerufen so lange die Datei im neuen Template Verzeichnis nicht existiert.

5. API-Aufrufe Vermeiden

Magento bietet eine umfrangreiche API mit der Sie viele Daten lesen und schreiben können. Leider ist diese sehr langsam und sollte deshalb nur bei einem Zugriff aus z.B. einer externen Warenwirtschaft oder Java-Applikation genutzt werden. Bei eigenen Modulen sollten Sie die PHP-Skripte direkt einbinden und um so den direkten Zugriff auf die internen Magento-Funktionen zu erhalten.

Hier ein kleines Beispiel einer Artikelliste:

require_once 'app/Mage.php';
Mage::app()->setCurrentStore(Mage_Core_Model_App::ADMIN_STORE_ID);
$product =
Mage::getModel(‚catalog/product‘);;
// 13 ist die Produkt-ID
$product->load(13);
$product->
setName("Neuer Name"); # jedes Attribut kann mit setXyz() angesprochen werden
$product->save();

Weitere Tipps?

Sie haben weitere Tipps für Magento Neueinsteiger? Gerne teilen wir diese mit unseren Lesern. Nutzen Sie die Kommentarfunktion.

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
5 Anfänger Tipps für Magento-Einsteiger, 10.0 out of 10 based on 4 ratings