SEO: Tipps zur optimierung der Ladezeiten einer Webseite – Pagespeed optimieren – SEO Tipps

30. April 2012 at 12:49
speed ampel geschwindigkeit performance

© Steve Webel / piqs.de

Die Seitengeschwindigkeit (engl. Pagespeed) bzw. genauer die Ladezeit einer Webseite, ist seit 2010 laut Google ein wichtiges Ranking-Kriterium. Daher ist es wichtig diese regelmäßig zu überwachen (Monitoring), bei schlechten Werten zu analysieren und schlussendlich zu optimieren.

An dieser Stelle möchte ich hierzu ein paar Optimierungs-Tipps geben.

Gerne könnt ihr in den Kommentaren Ergänzungen oder Kritiken schreiben, wenn sinnvoll nehme ich diese gerne in den Artikel mit auf.

Test-Tools / Seitengeschwindigkeit analysieren

Google stellt dafür ein kostenloses Tool zum Performance evaluieren der Webseite zur Verfügung, zu erreichen über den folgenden Link.

https://developers.google.com/pagespeed

Das Tool gibt es auch als kostenloses Browser Plugin:

https://developers.google.com/speed/pagespeed/download

Ladezeit mit Google-Analytics messen

Ich empfehle ebenfalls die Ladezeiten auch mit Google-Analytics regelmäßig zu monitoren.
Detailierte Informationen hierzu unter Google-Analytics.

Ziel: regelmäßiges automatisches Monitoring der Ladezeit

Grafiken komprimieren

Die Ladezeit von Grafiken lässt sich durch automatische Komprimierung wesentlich verkürzen,
Qualitätsunterschiede sind für das menschliche Auge fast nicht erkennen. Ein guter Komprimierungs-Dienst ist z.B.:

Tipp:    JPEGmini.com

Ziel: Grafiken verkleinern ohne merklichen Qualitätsverlust – weniger Datenvolumen zwischen Client & Server

Gzip Komprimierung aktiveren

Die automatische Gzip komprimierung lässt sich über die .htaccess ggf. über den Webserver (Provider) konfigurieren und sollte entsprechend aktiviert sein.

Ziel: Datenvolumen zwischen Client & Server verringern

CSS + Javascript Dateien zusammenfassen

Oft werden mehrere CSS und/oder JS-Dateien verwendet. Durch das zusammenfassen dieser Dateien, vermindern sich die HTTP-Requests (aus verschiedenen wird nur noch einer), dadurch erhöht sich ebenfalls die Ladezeit der Webseite.

Ziel: Weniger HTTP-Requests

Cache aktivieren

Wenn möglich ein Cache-Module des Webservers einbinden und aktivieren (z.B. APC oder MemCache).

Ziel: Webseiten werden im Cache vorgehalten, dadurch verringert sich die Last & Ladezeit des Webservers

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
SEO: Tipps zur optimierung der Ladezeiten einer Webseite - Pagespeed optimieren - SEO Tipps, 10.0 out of 10 based on 4 ratings