SEO: Das semantische Web – Web 3.0 – Internet im Jahr 2012/2013

19. September 2012 at 11:50

Immer wieder stolpert man über die Begriffe „Web 2.0“ und „Web 3.0“. Aber was steckt dahinter? Sind es nur neue Buzz-Wörter der Social-Media-Jugend?

Das Web 2.0

Mit Web 2.0 ist das heutige für die Benutzer weitestgehend interaktive Internet gemeint. Die Mehrzahl der Inhalte werden von den Anwendern generiert, nicht mehr primär statisch von den Webseitenbetreibern vorgegeben wie im „Web 1.0“. Als gute Beispiele sind Wikipedia, Youtube oder Facebook zu nennen. Ohne die von den Anwendern bei gesteuerten Inhalte wären diese Seiten nahezu nutzlos. Aber genau das Gegenteil ist der Fall, die Seiten erleben nahezu ein mega Boom, die Besucherzahlen sind enorm, die Akzeptanz sehr positiv und der Bekanntheitsgrad sehr hoch, weniger aktive Internet-Anwender kennen und nutzen diese Plattformen.

Web 3.0

Aber was ist jetzt das Web 3.0?

Das Web 3.0 ist ein semantisches Web. Die Daten auf der Webseite werden so gekennzeichnet, dass sie von Maschinen (zb Suchmaschinen wie Google.de) detailliert erkannt, kategorisiert und anschließend verarbeitet bzw angezeigt werden können. Aktuell können Maschinen die Daten zwar in der Summe einlesen, allerdings nicht immer detailliert trennen. Wir Menschen unterscheiden die verschiedenen Daten (zb Preis, Name eines Produktes, Beschreibung des Produktes, Artikel-Nr., etc.) durch die Formatierungen, Labels, Überschriften oder anhand anderer Kennzeichen.

Für zb Suchmaschinen ist diese Unterscheidung nicht ohne weiteres Möglich. Aus diesem Grund werden diese Daten explizit eindeutig gekennzeichnet, so das auch Maschinen diese erkennen. Hier ein Beispiel für ein semantische Kennzeichnung:

<stadt>Hannover</stadt> liegt an der <fluss>Leine</fluss>.<author>Daniel Briegert</author> hat diesen Text geschrieben.

Hierdurch ergeben sich viele positive Optimierungsmöglichkeiten, gerade im Umfeld der Suchmaschinenoptimierung (kurz: SEO).
Google selbst liest diese Daten bereits aus und stellt sie gesondert da. Primär über Rich Snippets (seit 2009).

Semantisches Web für SEOs

Welche Auszeichnungen über Rich Snippets sind aktuell am wichtigsten und damit für SEO ein „must have“?
Allgemein kann man sagen: „je mehr, umso besser und sei es nur um für die Zukunft gerüstet zusein!“. Nachteil ist allerdings ggf ein erhöhter Wartungsaufwand, ändern sich die Auszeichnungsstandards leider immer noch in unregelmäßigen Abständen bzw werde ergänzt oder ersetzt.

Aktuell kann die Auszeichnung von Bewertungen, Autoren und die Anzahl der Kommentare die Klickrate in den SERPS deutlich erhöhen, und das bei Gleichzeitig sinkender Absprungrate. Deshalb empfehle ich diese zu implementieren.

Semantische Auszeichnungen in Webshops

Neben der genannten Bewertungsauszeichnungen ist es sinnvoll bei Webshops gerade auf den Produktseiten die jeweiligen Produkteigenschaften auszuzeichnen.

Diese können sein:
Preis
Artikelnummer
rabattierter Preis
Hersteller
Größe
Farbe
Währung
Etc.

Allg. wichtig ist die Auszeichnung der jeweilig relevanten Eigenschaften folgender Seiten bzw Daten:

Events und Veranstaltungen
Produkte und Angebote
Bewertungen
Geschäfte, Restaurants und Organisationen
Filme, Bücher und Rezepte

Zur Auszeichnung empfiehlt sich das Microdata-Markup gemäß schema.org zu verwendet. Zur Validierung, ob das Markup korrekt implementiert wurde, empfehle ich das kostenlose Google Rich Snippet Testing Tool.

Ergänzende Artikel:

Wenn dir der Artikel gefallen hat bzw ein Mehrwert für dich war, wäre ich dankbar wenn du diesen Artikel in den Sozialen-Medien teilen und „liken“ könntest, danke!

GD Star Rating
loading...
GD Star Rating
loading...
SEO: Das semantische Web - Web 3.0 - Internet im Jahr 2012/2013, 10.0 out of 10 based on 7 ratings